Loading...

Please wait...

Fotoworkshops und Fotokurse Light Art / Light Painting

"LIGHT ART / LIGHT PAINTING" – FOTOGRAFIEREN LERNEN

Hier finden Sie Fotokurse, Exkursionen, Fotowalks und Fotoreisen zum Thema "Light Art / Light Painting". Doch was ist Light Art / Light Painting eigentlich? Worauf kommt es an?

Light Painting bzw. das Malen oder Zeichnen mit Licht ist eine Technik der Langzeitbelichtung in der Fotografie. Diese kann durch die Bewegung der Kamera erreicht werden, oder alternativ durch Bewegungen von Lichtquellen.Dabei können alle Arten von Lichtquellen benutzt werden, egal ob Taschenlampe, LED Leuchtstab, Wunderkerzen oder Fackeln. Bei Tageslicht benötigt man jedoch den Einsatz eines ND-Filters sowie meist ein helleres Leuchtmittel.

Fotoworkshops und Fotokurse Light Art / Light Painting

In der Regel werden die Fotografien bei Dunkelheit oder in abgedunkelten Räumen durch die Bewegung solcher Lichtquellen gemacht. Das Lichtzeichnen wird während einer Langzeitbelichtung bei Tageslicht oder Dunkelheit umgesetzt. Entweder das Leuchtmittel wird während der Belichtung vor der Kamera bewegt, um Formen oder Linien zu erzeugen, oder die Kamera wird vor einer stationären Lichtquelle bewegt, um durch die Veränderung der Kameraposition im Bildausschnitt Linien zu erzeugen. Alle Lichtquellen, welche sich im Bildausschnitt befinden, werden auf das Foto gebannt, also als eine miteinander zusammenhängende Linie aufgenommen.

Diesen Effekt der Leuchtspuren kann man somit auch als künstlerische oder spaßige Lichtmalerei nutzen. Das Ganze nennt man Malerei (Light Painting), weil man mit der Lichtquelle eine Art Pinsel besitzt, mit der man auf dem Bild bzw. in die Umgebung malt. Dasselbe Phänomen tritt zum Beispiel auch bei Langzeitbelichtungen von Autos auf einer Straße auf.

Sterne, die bei sehr langen Belichtungen Sternspuren hinterlassen, sind ebenfalls auf diesen Effekt zurückzuführen.

Fotoworkshops und Fotokurse Light Art / Light Painting

Wichtig bei Licht-Malereien ist natürlich eine möglichst dunkle Kleidung, um sich als „Maler“ nicht vom Hintergrund abzuheben und den Fokus nur auf die Lichtquelle zu richten. Es benötigt ein wenig Übung, alle Linien wie gewünscht zu malen. Außerdem muss die Zeichengeschwindigkeit bei dunkleren Lichtquellen langsamer sein als bei helleren. Um für eine bessere Wiederholbarkeit zu sorgen, hat man mit fortgeschrittenen Techniken die Möglichkeit, die Lichtabläufe durch Choreographien zu organisieren. 

Eine verwandte Variante der Lichtkunstformen ist die Light Art bzw. Light Art Performance Photography (LAPP). Zum Einsatz kommt die Technik zur Lichtkunstaufführung mit Langzeitfotografie, wobei detailliert ein historischer Ort oder eine Landschaftsszenerie aufgenommen wird. Ähnlich wie die Choreographie beim Light Painting sollten auch beim LAPP im voraus geplante Schritte abgelaufen werden, wie bei einem Tanz oder einer Performance. Als Besonderheit wird beim LAPP die Aufnahme nie durch Mehrfachbelichtungen erzeugt. Beliebte Lichtquellen sind auch hier LED-Lampen und Blitzlampen, aber auch Fackeln und brennbare Gase.

Die Technik des Light Painting, bzw. LAPP steht jedem zur Verfügung. Kenntnisse im Rahmen der Kameratechnik sind von Vorteil, wie auch im Fotografieren mit Langzeitbelichtungen beim Gebrauch von Stativen. Dazu sollte sich mit den Grundlagen der Bildgestaltung und dem Bildaufbau befasst werden.

Doch all das können Sie lernen! Erfahren Sie von Profis, worauf es beim Fotografieren unterschiedlichster Motive zum Light Painting ankommt. Lernen Sie die Grundlagen in einem Fotokurs in Ihrer Nähe. Creamondo bietet eine breite Palette von Angeboten!


Copyright © 2015 Magento. All rights reserved.