Holen Sie alles aus wenig Licht

Holen Sie alles aus wenig Licht

Loading...

Please wait...

Fotoworkshops und Fotokurse Nachtfotografie

"NACHTFOTOGRAFIE" – FOTOGRAFIEREN LERNEN

Hier finden Sie Fotokurse, Exkursionen, Fotowalks und Fotoreisen zum Thema „Nachtfotografie“. Doch was ist Nachtfotografie eigentlich? Worauf kommt es an?

Wenn die Sonne sich abends dem Horizont nähert und der Tag sich dem Ende zuneigt, kann die Nachfotografie beginnen.

Fotoworkshops und Fotokurse Nachtfotografie

Unter Nachtfotografie versteht man das Fotografieren bei speziellen Lichtverhältnissen, sei es in der Dämmerung, in der tiefsten Nacht oder in Form von Langzeitbelichtungen bei Nacht.

Zur Nachtfotografie gehört auch die sogenannte Blaue Stunde, die Zeit zwischen der Dämmerung während Sonnenaufgang oder -untergang und der nächtlichen Dunkelheit.

Doch nicht nur zu dieser Zeit lassen sich eindrucksvolle Aufnahmen erstellen, auch die tiefste Nacht mit völlig dunklem Himmel hält viele besondere Motive bereit. Hier kann man die Möglichkeit zur Sternenfotografie nutzen. Ebenso lässt sich die Nachtfotografie hervorragend mit Architekturfotografie, Panoramafotografie, Streetfotografie oder Lost Places verbinden, da diese Motive bei Nacht nochmal ganz anders wirken können. Bei Dunkelheit bietet sich zudem die Möglichkeit, tolle Aufnahmen mit Langzeitbelichtungen oder Light-Painting zu erstellen, indem man künstlerisch mit Licht zeichnet, um spezielle Effekte zu erzeugen.

Fotoworkshops und Fotokurse Nachtfotografie

Fotografieren bei Nacht kann sehr anspruchsvoll sein, da man zum einen Blende, Belichtung und ISO beherrschen muss und außerdem darauf achten sollte, das Motiv auch bei Dunkelheit richtig in Szene zu setzen und vor allem richtig zu fokussieren.

Um die Lichtstimmung bei Nacht perfekt einfangen zu können, sollte man sich bereits mit Themen wie Bildgestaltung und Bildaufbau auseinandergesetzt haben und natürlich die Kameratechnik beherrschen. Für eine gelungene Nachtaufnahme eignet sich am besten eine moderne Spiegelreflexkamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten und Wechselobjektiven. Man muss den Automatikmodus verlassen und mit verschiedenen Belichtungszeiten sowie Blenden- und ISO-Einstellungen arbeiten. Ein Stativ sowie ein Fernauslöser sindempfehlenswert, um auch bei längeren Belichtungszeiten ein verwacklungsfreies Bild zu erhalten.  Zudem empfiehlt sich häufig die Verwendung eines Blitzes, um Motive im Vordergrund gezielt in Szene setzen zu können.

 

Lernen Sie das Fotografieren bei Nacht! Lernen Sie von Profis, worauf es bei der Nachtfotografie ankommt. Machen Sie einen nächtlichen Fotowalk durch eine Stadt Ihrer Wahl oder eine Exkursion, um Lost Places bei Nacht zu fotografieren. Lernen Sie die Grundlagen in einem Fotokurs in Ihrer Nähe. Creamondo bietet eine breite Palette von Angeboten!

Copyright © 2015 Magento. All rights reserved.