Loading...

Please wait...

Fotoworkshops und Fotokurse Fashion/Mode/Beauty

"FASHION-/MODE-/BEAUTY-FOTOGRAFIE" – FOTOGRAFIEREN LERNEN

Hier finden Sie Fotoworkshops, Fotokurse, Exkursionen, Fotowalks und Fotoreisen zum Thema Fashion-/Mode-/Beauty-Fotografie. Doch was ist Fashion-/ Mode-/ Beauty-Fotografie eigentlich? Worauf kommt es an?

Die Mode-Fotografie bildet durch die sich konstant ändernden Erneuerungen und Einflüsse einen vielfältigen und spannenden Fotografie-Bereich. Hauptsächlich geht es dabei um die Werbung und den Verkauf der präsentierten Kleidermode. Der Fokuspunkt wird also auf die Mode an sich, und nicht die Modelle gelegt. Zusätzlich dazu sollen gewisse Emotionen vermittelt werden. Es besteht also eine grundlegende Unterscheidung zur Portrait-Fotografie. Dieser Aspekt entwickelte sich über die Jahre hinweg weiter, hin zur Mode-Fotografie als eigenständige Ausprägung der Kunst.

Ziel ist es, entweder die aktuellen Weltgeschehnisse zu verkörpern, oder diese komplett auszublenden. Zu unterscheiden ist, ob es eine Auftrags-Fotografie oder freie Arbeit ist, je nachdem stehen dem Fotografen unterschiedliche Möglichkeiten bezüglich der Kreativität zur Verfügung. Die Mode selbst wird von diversen Außen-Einwirkungen und aktuellen Bewegungen geprägt, und somit auch die Mode-Fotografie. Also ist kontinuierliche Anpassung gefragt.   

Die Mode-/Beauty-Fotografie beinhaltet eine Reihe von Schritten die bei der Vorausplanung berücksichtigt werden sollen. Kleidung und Requisiten müssen sorgfältig gewählt werden, ebenso wie wichtige Details von  Frisur, Make-Up, Schmuck usw. 

Zu beachten bei der Mode-Fotografie sind vor allem die Lichtverhältnisse, für das Erreichen des gewünschten „Wow-Effekts“. So sollen bei Außenaufnahmen auch bei vorhandenem Tageslicht zusätzliche Lichtquellen eingesetzt werden, um den grellen Schein der Sonne auszubalancieren. Dabei muss bedacht werden was im Rahmen des Fotos am meisten zur Geltung kommen soll, und welche Gefühle dabei vermittelt werden sollen. Sollen aufwendige Accessoires zur Geltung kommen, empfehlen sich ruhige Hintergründe. 

Beim Fotografieren im Studio benutzt man weiteres Belichtungsequipment, wie Reflexschirme oder Reflektoren.  

Sollten Gesichtszüge und Accessoires zur Geltung gebracht werden, eignen sich spezielle Ringleuchten, um Details perfekt auszuleuchten.

Wichtig bei der Fashion-/Mode-/Beauty-Fotografie ist der Umgang mit der Kameratechnik und verschiedenen Kamera-Einstellungen. Um im Nachhinein Bilder bearbeiten, bzw. ausbessern zu können, ist der Gebrauch von Bildbearbeitungsprogrammen vorteilhaft, sowie das Fotografieren im RAW-Modus. Andere Effekte bei den Bildern können durch Objektiv-Filter hervorgerufen werden, zum Beispiel um den Hintergrund in stärkerem Kontrast zu zeigen. Hierfür empfehlen sich Pol- und/oder Graufilter.

Um unterschiedliche Perspektiven zu schaffen, können unter Umständen auch Tele- oder Weitwinkelobjektive Verwendung finden. Hierbei sollte allerdings vorsichtig vorgegangen werden, damit die Modelle nicht unnatürlich verzerrt wirken. Das Beherrschen von Blenden-Einstellungen erlaubt das Festlegen der Schärfentiefe, um zum Beispiel den Hintergrund bei Bedarf unscharf darzustellen. Ein Stativ kann dabei helfen, Verwacklungen zu reduzieren. Dann heißt es nur noch viel Spaß beim Fotografieren zu haben.  

All das können Sie lernen! Erfahren Sie von Profis, worauf es bei der Fashion-/Mode-/Beauty-Fotografie wirklich ankommt. Lernen Sie die Grundlagen in einem Fotokurs in Ihrer Nähe. Creamondo bietet eine breite Palette von Angeboten!

Copyright © 2015 Magento. All rights reserved.