Loading...

Please wait...

Fotoworkshops & Fotokurse spezielle Locations

"SPEZIELLE LOCATIONS" – FOTOGRAFIEREN LERNEN

Hier finden Sie Fotoworkshops, Fotokurse, Exkursionen, Fotowalks und Fotoreisen zum Thema spezielle Locations. Doch was sind spezielle Locations eigentlich? Worauf kommt es an?

Fotoworkshops & Fotokurse spezielle Locations

On-location shootings erlauben es, Fotos außerhalb eines öden Studios zu machen. Geeignete Orte gibt es überall, man muss sie nur entdecken. Häufig sind es Orte an denen man schon gewesen oder daran vorbeigegangen ist, jedoch ohne diese wirklich wahrzunehmen. 

Bei der Suche der Locations gibt es diverse Möglichkeiten. Entweder man kennt den Ort bereits selber, fragt Freunde und Bekannte oder informiert sich ganz einfach bei einem Tourismusbüro. Auch Foto-Communities können hier eventuell gezieltere Einblicke geben. Natürlich kann man auch „einfach loslaufen“ und schauen was sich finden lässt. Wichtig ist es auch, die Orte so wieder zu verlassen wie sie vorgefunden wurden, damit sich auch andere noch an den Plätzen erfreuen können.

Die Herausforderung dabei ist, dass das Umfeld wie auch die Lichtverhältnisse nicht kontrolliert werden können. Dies bietet aber auch neue Möglichkeiten, wenn man flexibel genug damit umgehen kann. Auch außerhalb eines Studios können Blitze verwendet werden, dabei sollte direktes Anblitzen allerdings wenn möglich weitgehend vermieden werden.

Um ohne große Schwierigkeiten mit unterschiedlichen Situationen umgehen zu können, ist die richtige Vorbereitung auf das Shooting sehr wichtig. Hierbei hilft oft eine Checkliste (zum Beispiel genügend Akkus und Speicherkarten, mehrere Objektive zum Wechseln usw.). Auch die Kleidung sollte geplant werden, falls es auf einmal anfängt zu regnen. In so einem Fall verwendet man zum Schutz der Kamera vor Regen eine Gegenlichtblende. Im gleichen Sinne gilt es für sonnige Tage oder Locations Sonnenschutz mitzunehmen.

Locations am Wasser sind immer schön, da sie mit zahlreichen Lichtverhältnissen beindruckende Spiegelungen und Reflexionen entstehen lassen. Bei fließendem Wasser bietet sich eine längere Belichtungszeit an, dann erscheint das Wasser schemenhaft. Schöne Motive für Fotos mit Langzeitbelichtung bieten auch Wasserfälle. Hierzu benötigt man ein stabiles Stativ (oder einen anderen passenden Untergrund), damit die Fotos bei Langzeitbelichtung nicht verwackeln. Für geeignete Langzeitbelichtungsfotos werden Graufilter empfohlen. Um weiteres Verwackeln zu vermeiden können Selbst- oder Fernauslöser verwendet werden.

Fotoworkshops & Fotokurse spezielle Locations

Nicht nur in der Natur kann die Langzeitbelichtung verwendet werden. Auch in der Stadt auf befahrenen Straßen. So können Hintergrund-Architekturen solide abgebildet werden, mit „verwischten“ Autos oder Menschen davor. Hier können bei Bedarf Tipps zur Streetfotografie angewandt werden.

Berge und andere Erhöhungen bieten sich optimal für Panoramafotografien an. Auch mit Weitwinkelobjektiven kann man von Erhöhungen beindruckende Bilder machen. Dabei sollte auch beachtet werden, dass möglicherweise an bestimmten Tagen (zum Beispiel Wochenends) viele Menschenmassen unterwegs sind, die eine Hürde beim Fotografieren darstellen können. Hier versucht man es am besten zu frühen Morgenstunden. Bei Motiven nahe oder direkt bei Straßen mit viel Verkehr muss man natürlich immer Vorsicht walten lassen!

Dunkle Fotos können auch außerhalb eines Studios entstehen, nämlich beim Fotografieren während der Nacht. Auch zu diesen Zeiten können vorhandene Straßenlanternen oder Stadtlichter interessante Perspektiven schaffen. Je heller die Lichtquellen sind, desto niedriger kann die gewählte ISO sein. 

Bei Außenaufnahmen entstehen zu den unterschiedlichen Jahreszeiten verschiedene Motive. Besonders eindrucksvoll sind dabei Fotos im Herbst, die Natur bietet außergewöhnliche Farbenvielfalt. Für Detailaufnahmen eignen sich hier vor allem Teleobjektive oder Zoom-Objektive.    

Was auch interessante neue Sichtweisen erschafft, ist das Fotografieren in Schwarzweiß, bzw. die spätere Bearbeitung der Farbtöne der Bilder. So kann bei Bildern die eine Geschichte erzählen, der Fokus auf die eigentliche Aussage gerichtet werden.

Auch die Tageszeit spielt eine Rolle. Fotografieren Sie zur Goldenen Stunde oder zur Blauen Stunde einen Himmel mit Sonnenuntergang und dadurch angestrahlte Wolken. Zur Goldenen Stunde kann auch gut gegen die Sonne fotografiert werden, um dem jeweiligen Motiv einen goldenen Umriss zu geben. 

Vorkenntnisse der Bildgestaltung und Kameratechnik sind von Vorteil. Mit Hilfe von Bildbearbeitungsprogrammen können eventuelle Verzerrungen u.a. nachbearbeitet und verbessert werden. Zum Abschluss kann gesagt werden, dass praktisch jede Location eine „spezielle Location“ sein kann. Es heißt nur noch rausgehen und sie finden.   

Lernen Sie spezielle Locations zu fotografieren? Lernen Sie von Profis, worauf es beim Fotografieren an speziellen Locations wirklich ankommt. Creamondo bietet eine breite Palette von Angeboten!

Copyright © 2015 Magento. All rights reserved.